Informationen über unseren Kaviar

Nährwerte und Zutaten

Auf einer separaten Seite finden Sie alle Angaben zu den Nährwerten, potenziellen Allergenen und zu den Zutaten.

Haltbarkeit

In Deutschland werden zwei verschiedene zeitliche Kennzeichnungen für den Ablauf von Lebensmitteln benutzt. Es wird zwischen dem Mindesthaltbarkeitsdatum und dem Verbrauchsdatum unterschieden. Nach dem Öffnen der Verpackung oder Dose ist die Haltbarkeit des Lebensmittels verkürzt. Eine Aufbewahrung geöffneter Kaviardosen und der Lachsfilets im Kühlschrank ist in jedem Fall erforderlich. Safran ist kann außerhalb des Kühlschranks in geschlossenen Gefäßen gelagert werden und sollte vor Schädlingsbefall geschützt werden.

Richtwert für die Haltbarkeit unseres Kaviars: Kühlschrankkalt gekühlt und ungeöffnet mindestens 6 Wochen haltbar. Da unser Kaviar aber stets frisch abgepackt wird, kann er je nach Sorte auch eine andere Haltbarkeit aufweisen. Schauen Sie bitte nach Erhalt auf den konkreten Aufdruck. Nach Anbruch der Dose bitte kühlen und alsbald verzehren.

Mindesthaltbarkeitsdatum:

Produkte, die mit einem MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum) gekennzeichnet sind, können in der Regel auch direkt nach Ablauf dieses Datums noch genossen werden. Auf den Verpackungen ist ein Datum und eine Lagertemperaturangabe aufgedruckt. Der Hersteller garantiert bis zu diesem Datum, dass das Produkt bei der angegebenen Lagertemperatur eine gleichbleibende Qualität behält und sich der mikrobielle Zustand des Produktes sich nur geringfügig ändert oder ohne wesentliche Geschmacks- oder Qualitätseinbußen erhalten bleibt. Danach ist das Produkt auf seine Verzehrsfähigkeit zu prüfen und gegebenfalls wegzuwerfen.

Auch nach dem Ablauf des Datums kann mit allen Sinnen geprüft werden, ob das Produkt noch genießbar ist. Wurde die Kühlkette eingehalten und gibt es keine farblichen oder geschmacklichen Änderungen, kann das Produkt weiterhin genossen werden.

Auf sehr vielen Lebensmitteln ist ein Mindesthaltbarkeitsdatum aufgedruckt.

Verbrauchsdatum:

Kaviar, Fisch, Fischerzeugnisse wie Royal Lachsfilets tragen ein Verbrauchsdatum. Bis zu diesem Datum können die Lebensmittel nach Prüfung gegessen werden, wenn die angegebene Lagertemperatur eingehalten wurde. Nach Ablauf dieses Datums sollte das Produkt nicht mehr verzehrt werden, da die mikrobielle Belastung danach angestiegen sein könnte. Die angegebene Kühltemperatur von 4°C muss unbedingt eingehalten werden. Royal Caviar liefert seine kühlpflichten Lebensmittel in Styroporkisten mit Eisakkus. Die enthaltene Ware sollte sofort nach Erhalt weiter im Kühlschrank aufbewahrt werden, um die Kühlkette nicht zu unterbrechen.

In einem sehr kurzen Zeitraum von 30 bis 60 min ist es möglich, das kühlpflichtige Produkt auch bis zu 3 °C höher zu lagern. Der Lachs darf also beispielsweise kurzfristig auch bei 7 °C transportiert zum Bestimmungsort werden, muss dann aber sofort wieder bei der richtigen Temperatur im Kühlschrank gelagert werden.

Die Lebensmittel müssen nach Ablauf des Verbrauchsdatums entsorgt werden, um eine gesundheitliche Gefährdung auszuschließen.

Ursprungsland und Sorte

Unser Kaviar wird nicht nach dem Herkunftsland sortiert verkauft, sondern nach der Qualitätstufe benannt. Das ermöglicht eine hervorragende Qualität über das ganze Jahr hinweg. Beispiele für mögliche Herkunftsländer sind Russland, China, Italien und Spanien. Konkret können Sie dies nach Erhalt auf dem Aufdruck nachschauen. Das Land ist aus der CITES-Kennzeichnung mittels 2 Buchstaben leicht dekodierbar. Weitere Informationen erhalten Sie im nächsten Abschnitt. Ähnliche Störsorten werden bei uns ebenfalls nach der Qualitätstufe sortiert. Für Royal Premium werden derzeit zum Beispiel nur die besten Zuchtstöre aus Kreuzungen des Beluga- und des Ossietra-Störs für die Produktion (Aquakultur) verwendet. Alle unsere derzeitigen Kaviarsorten sind mild und salzarm, also vom Typ Malossol.

Alle aufgeklebten Etiketten dürfen auf keine andere Behälter übertragen werden, um die eindeutige Rückverfolgbarkeit der jeweiligen Dose zu gewährleisten. Aus diesem Grund können die Etiketten nicht ohne Beschädigung oder Zerstörung von der Dose entfernt werden.

Das Lesen des Etiketts

Auf der Oberseite der Kaviardosen ist ein längliches Etikett aufgedruckt. Mit diesem Code ist der Kaviar jeder Dose genauestens rückverfolgbar bis zur Produktionsstätte im Ursprungsland. Die ersten drei Buchstaben kennzeichnen den Code für die 27 gelisteten Störarten. Wir bei Royal Caviar nutzen aber nur 11 Arten aller möglichen Arten für unseren Verkauf, um Ihnen nur die besten Eier zu selektieren. Den Code finden Sie in folgender Tabelle:

Auszug, der Fische, die wir nutzen:

Lorem ipsum...

Herkunft

Als nächstes ist der Herkunftsort verschlüsselt. W steht hier für eine Wildentnahme (W), C für in Gefangenschaft aufgewachsene Tiere und F für Tiere, die zwar in Gefangenschaft geboren sind, aber ein Elterntier der Wildnis entnommen wurde. Wir bieten Ihnen nur Kaviar aus Zuchtanlagen mit dem Code C an.

Herkunftsland

Darauffolgend ist der ISO-Ländercode des Landes zu erkennen, aus dem der Kaviar importiert wurde.

Herstellungsjahr und -betrieb

Die anschließende Zahlenkombination gibt das Jahr der Verpackung z.B. 2016 wieder. Die Nummer des verarbeitenden Betriebes, in unserem Fall von Royal Caviar mit „DE-R18“, ist der vorletzte Code.

LOT-Nummer

Abschließend kann man die firmeninterne LOT-Nummer des Betriebes Royal Caviar auslesen, die eine klare Zuordnung über die verkaufte Charge ermöglicht. Somit ist die Rückverfolgung bis zum Fisch in einer lückenlosen Protokollierung sichergestellt.